Jason Denham

Jason Denham ist Gründer und Kreativdirektor von DENHAM the Jeanmaker, eine Denim Marke aus Amsterdam. 

Geboren und aufgewachsen in Newcastle, England, begann Denhams Leidenschaft für Design als Teenager. Während seines Studiums in Modedesign und Business an der Universität von Manchester "experimentierte er in großem Stil mit Mode" und verwandelte jedes Projekt in ein Denim-Projekt. Nach seinem Abschluss im Jahr 1992 gewann er einen Wettbewerb und durfte als Praktikant für den renommierten englischen Designer Joe Casely-Hayford arbeiten, der zu dieser Zeit Jeans für die irische Band U2 herstellte, die Sie auf der Bühne trugen. "Ich verbrachte die ganze Nacht damit, Nieten in die Jeans zu nageln. Das war eine großartige Lektion", erinnert sich Denham. Als Praktikant verdiente er sich seine Sporen und arbeitete anschließend mit zahlreichen Marken zusammen, um die einzelnen Elemente der Jeansherstellung zu erlernen.

1996 wurde Denham von Pepe Jeans in London als Denim-Produktmanager eingestellt und zog bald nach Amsterdam. Er verliebte sich schnell in die Stadt und Ihre Besessenheit für Denim, kombiniert mit einer ganz entspannten Ästhetik. "Die Amsterdamer tragen jeden Tag Jeans", sagt Denham. "Amsterdam ist wirklich zur Jeanshauptstadt geworden und hier gibt es eine großartige Denim Community."

1998 gründete er eine Denim Agentur, Clinic +, in Amsterdam, über die er verschiedene Marken wie LVMH, Kenzo, Levi's und Ben Sherman beriet. Vier Jahre später gründete er die Marke Blue Blood, die in den Niederlanden ein sofortiger Erfolg war. "Es war eine großartige Erfahrung, aber ich hatte immer den Traum, ein Label mit meinem eigenen Familiennamen zu kreieren", sagt Denham.

2008 gründete er DENHAM the Jeanmaker. DENHAMS Wurzeln liegen in der Leidenschaft für ein Produkt von höchster Qualität. Die Marke bringt Innovation mit großem Respekt vor Tradition und Liebe zum Detail in Einklang.  Denham ist stark von der japanischen Kultur, den Verkaufspraktiken und deren Leidenschaft für Produkte geprägt. Asien bleibt ein wichtiger Investitionsbereich für die Marke.

Heute wird DENHAM weltweit in mehr als 20 Ländern verkauft. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Amsterdam sowie Niederlassungen in Düsseldorf, Tokio und Shanghai. DENHAM beschäftigt weltweit über 200 Mitarbeiter.

Denham lebt mit seiner Frau und seiner Tochter im Amsterdamer Stadtteil Jordaan.

"Mein Traum ist es, in die Fußstapfen der Denim-Legenden zu treten - die Paten unserer Branche, die mich bis hierhin inspiriert haben. Adriano Goldschmied, Renzo Rosso, François Girbaud, Nigel Cabourn und Karl-Heinz Müller sind die Könige der Jeans und haben die Trends der letzten 30 Jahre  inspiriert, gelenkt und angetrieben."

Jason Denham

 

Jason auf Instagram folgen

Folgen Sie Jasons Instagramkanal @denhamthejeanmaker

Dinge, die man in seinem Büro finden kann

Vintage Schere

"Dies ist die älteste Schere aus unserer Sammlung. Es ist eine französische Schneidermeister-Schere", sagt Jason. "Wir glauben, Sie stammt aus der Zeit um 1550. Damals wurde die Schere von zwei Personen bedient. Jeder Stern auf der Schere gibt Auskunft darüber, wie qualifiziert der Schneider war." Die Schere ist aus schwerem Schmiedestahl gefertigt. Der große Mittelstift wurde von einem Assistenten gehalten, der das Gewicht ausbalancierte, während der Schneidermeister die Schere führte.

Japanische Schere 

Jason erlebte diese Schere persönlich auf einer Reise nach Tokio. Sie wurde von Herrn Okawara, dem letzten Handwerker, der nach dieser traditionellen Methode Scheren herstellt, von Hand im Feuer gefertigt. "Er hat Sie aus einem Stück Stahl gehämmert und Sie dann für DENHAM in Blau und Weiß handbemalt", erinnert sich Jason. "Sie sind auch super, super scharf!"

 

Dreh mich umher!

Kidrobot Schädel

Jason erhielt diesen gruseligen Schädel als Geschenk von Kidrobot. Es war eine limitierte Edition, die 2010 von Russ Karablin vom Streetwear-Label SSUR produziert wurde. Schauen Sie sich in Jasons Büro um und entdecken Sie vielleicht noch ein paar weitere Stücke von Kidrobot.

 

Japanischer Glücksbringer

Das japanische DENHAM Team schickte Jason dieses japanische Sammlerstück als seine Tochter geboren wurde. "Sie sagten, es würde Ihr ewiges Glück bringen", erinnert sich Jason.